Schnaps, Edelbrand, Spirituose, Geist … das ist doch alles dasselbe, oder doch nicht?

Als Laie wirft man Hochprozentiges gerne in einen Topf. Hier möchten wir aufklären, was denn eigentlich der Unterschied zwischen den verschiedenen Bezeichnungen ist.

Edelbrand

Edelbrand ist ein Erzeugnis, das ausschließlich durch alkoholische Gärung und anschließende Destillation aus reinen Früchten gewonnen wird. Bei Edelbränden stammt der Alkohol zu 100% aus der namengebenden Frucht. Dieser wird nur mit geeignetem Wasser auf Trinkstärke eingestellt. Es dürfen weder Aroma noch Zucker oder sonstige Zusatzstoffe hinzugefügt werden. Die Bezeichnung “Edelbrand” steht somit für höchste Qualität bei der Herstellung hochprozentiger Getränke.

Geist

Anders als beim Edelbrand dürfen beim Geist bereits bei der Vergärung Zucker oder Alkohol der Maische hinzugefügt werden. Dadurch erhält man eine um ein Vielfaches höhere Ausbeute bei der anschließenden Destillation.

Schnaps

Erzeugnisse mit der Bezeichnung “Schnaps” müssen zu mindestens einem Drittel aus Edelbrand bestehen, zwei Drittel dürfen jedoch Geist sein.

Edler Tropfen: Nach der Lagerung wird unser hochprozentiger Edelbrand mit hofeigenem Bergquellwasser mit Grander Technologie auf Trinkstärke zwischen 38% und 40% eingestellt.

Josef Fuxsteiner, Meisterbrenner

Spirituose

Bei Herstellung der Spirituose ist so gut wie alles erlaubt. Es dürfen Farbstoffe, Zucker, künstliche Aromen und andere Zusatzstoffe verwendet werden. Der Fruchtanteil ist vergleichsweise gering.